Archive | Mobil RSS feed for this section

Weißer Schleier über der Mosel

image

Eine dichte Nebeldecke hat sich über die Mosel und ihre romantischen Winzerdörfer gelegt.

In der Ferne sieht man Reil mit dem auf dem Berg
liegenden Ortsteil Heißer Stein aus dem Nebel herausragen,
während Burg noch gänzlich zugedeckt ist.
Diese interessante Aufnahme wurde mit dem Multicopter
aus ca. 450 Meter über NN gemacht.

Haus der prämierten Weine

image

Wie in den vielen Jahren vorher wurde unserem Weingut auch in diesem Jahr das Hausschild “Haus der Prämierten Weine” von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, für das erfolgreiche Abschneiden bei der diesjährigen Weinprämierung überreicht.

 

Dieses Schild wird an Betriebe verliehen,
die mit Ihren Weinen bei der aktuellen Jahres-
weinprämierung ganz besonders gut abgeschnitten haben,
und steht für eine durchgängig vorbildliche Qualität
der Erzeugnisse – deshalb präsentieren wir diese Urkunde
voller Stolz an unserem Kellertor.

 

Sensationelle Öchslewerte beim Gewürztraminer

image

Mit 97 ° Öchsle (!!!) bei einer allerdings sehr bescheidenen Erntemenge konnten wir heute den Gewürztraminer ernten. Voller Stolz kontrolliert Ralf Franken die edle Maische. Zuvor wurden die Trauben ganz schonend mit weichen Gummiwalzen “geöffnet”, um den Eintrag von Gerbsäuren zu minimieren, das Aroma zu schonen und zu unterstützen und damit einen zusätzlichen Beitrag für die Qualitätssteigerung zu leisten.

Heimat aus der Vogelperspektive

wpid-2015-06-01-12.25.21.jpg.jpeg

Mit dem Multikopter über den Weinbergen und Burggarten Süd

wpid-burggarten-süd-10.06.2015.mov.standbild001-3

Mitten in den Weinbergen, zwischen Enkirch und Burg nur 150 Meter westlich von Schloß Burg – das ist die Heimat des Winzers vom Burggarten! Von hier aus pflegt er seine Weinberge, dort verbringt er auch seine Freizeit und auch seine Freunde und Gäste profitieren von den vielen Möglichkeiten in Burggarten Süd

 

Hier das Video:

Zarte Pflänzchen

wpid-2015-06-28-21.04.56.jpg.jpeg

Eine junge Rebe “Johanniter” in unserer Neupflanzung im Schloßberg. Anfang Mai wurde dieses zarte Pflänzchen, als noch kein grünes Blatt zu sehen war, gepflanzt. Bei guter Pflege kann nach 3 Jahren mit einer kleinen Ernte gerechnet werden.

Anerkennung und Ansporn …

wpid-2015-05-20-14.49.41.jpg.jpeg… das bedeutet für uns das diesjährige Ergebnis der Weinprämierung! Wir haben uns ganz besonders gefreut, dass selbst ein ganz sicher nicht einfaches Weinjahr 2014, uns zahlreiche ausgezeichnete Weine geschenkt hat. Speziell die Goldmedaille für unseren Riesling Sekt Flaschengärung macht uns stolz und glücklich!

Auch Reben leben nicht ewig!

wpid-2015-02-11-16.23.54.jpg.jpegMehr als 30 jährige Reben mit dem Stamm und dem unterirdischen Wurzelstock. Vom unteren Ende des Wurzelstocks gehen die Wurzeln ab und dringen viele Meter weit in den lockeren Schieferfelsen ein, um Nährstoffe und Wasser für das Wachstum und die Ernährung der Trauben in die Rebe zu transportieren.

Wenn die Reben ein Alter von mehr als 30 Jahren erreicht haben,
werden die Ernten kleiner und unregelmäßiger.
Hinzu kommt, dass auch viele Reben in diesem Alter anfälliger
gegen Krankheiten und Umweltbelastungen werden.
Das ist der Zeitpunkt, an dem der Winzer die Entscheidung für die
aufwändige Rodung und Neupflanzung treffen muss.
Zunächst wird das einjährige Rebholz abgeschnitten und entfernt,
die Drahtanlage und die Stickel abgebaut und der Rebstamm mit
dem Wurzelstock (Foto) mit dem Traktor herausgezogen.
Gerade dieses Jahrzehnte alte Rebholz eignet sich ganz besonders
für die Verwendung beim Grillen, weil es einen besonders herzhaften
und interessanten Geschmack an das Grillgut abgibt.
Daher werden diese alten Rebstämme bei uns gesammelt und für
die Grillsaison aufbewahrt.

Wir werden an dieser Stelle kontinuierlich von der Vorbereitung zur
Neupflanzung, der Pflanzung selbst und der Pflege der Junganlage berichten.

Winter – die Zeit der Vegetationsruhe

Solch ein "Krummes" (krummes, scharfes Messer) verwendeten früher die Winzer für den Schnitt der Reben. Heute werden diese Arbeiten mit Scheren, die häufig mit Druckluft oder elektrisch angetrieben werden, durchgeführt.

Solch ein “Krummes” (krummes, scharfes Messer) verwendeten früher die Winzer für den Schnitt der Reben. Heute werden diese Arbeiten mit Scheren, die häufig mit Druckluft oder elektrisch angetrieben werden, durchgeführt.

 

Immer noch glauben viele Kunden und Freunde aus den Verbrauchergebieten,
dass die Zeit der Vegetationsruhe auch die Zeit der Ruhe und Erholung für die
Winzerfamilie bedeutet.

Die Realität sieht heute anders aus:

Gerade die Jungweinpflege und die Vorbereitung des neuen Weinjahrgangs
für die Abfüllung im März ist sehr arbeitsintensiv.
Ebenso müssen die Reben im Winter beschnitten und der ein oder andere Weinberg
für die Neupflanzung vorbereitet werden.

Früher hieß es in den Winzerdörfern:
“Lichtemeß, Spinnen vergeß,
Krummes in die Hand
un in dä Wingert gerannt!”

frei übersetzt heißt das:

An Maria Lichtmeß (40 Tage nach Weihnachten!) sollen die Winzer mit dem Spinnen aufhören,
ihr Krummes (das Winzermesser) in die Hand nehmen,
und in den Weinberg rennen (um endlich mit dem Rebschnitt zu beginnen)!

 

 

Probieren und immer wieder probieren!

Eine der spannendsten Beschäftigungen der Winzer im Winter: die Beobachtung und Überwachung der Entwicklung der Jungweine!

Eine der spannendsten Beschäftigungen der Winzer im Winter: die Beobachtung und Überwachung der Entwicklung der Jungweine!

 

 

 

 

 

Vorher und nachher! Bei der Filtration werden feinste Trubstoffe und Gärungshefen aus dem Jungwein herausgefiltert. Dabei ist es hochinteressant, die geschmacklichen und geruchlichen Veränderungen der einzelnen Gewächse wahrzunehmen.

Vorher und nachher! Bei der Filtration werden feinste Trubstoffe und Gärungshefen aus dem Jungwein herausgefiltert. Dabei ist es hochinteressant, die geschmacklichen und geruchlichen Veränderungen der einzelnen Gewächse wahrzunehmen.

Spielzeug oder Zukunftstechnologie?

wpid-2014-10-24-11.31.03.jpg.jpeg

Der Modellautobahntüftler, Heiner Hillebrandt, und der Winzer vom Burggarten testen eine ferngesteuerte Drohne für die Unterstützung bei der Beobachtung des Zustandes der Weinreben. Der mit einer Kamera ausgestattete Quadcopter liefert ausgezeichnete Bilder von den Weinbergen, evt. Rebschädigungen, notwendigen Pflegemaßnahmen und Wasser- und Nährstoffdefiziten. Nebenbei macht das Fliegen auch noch richtig Spaß