Reifende Trauben schon im Sommer

Vielleicht liegt es an der Klimaveränderung – vielleicht war es der Frost im Frühjahr,
der für weniger Trauben gesorgt hat, vielleicht war es die brütende Hitze und die Trockenheit im Juni, oder vielleicht war es auch der ergiebige aber notwendige Regen im Juli!
Fakt ist: extrem früh (erheblich früher als vor Jahren!) beginnen in diesem Jahr die Trauben zu reifen!

Das Weichwerden der Trauben nennt man: sie gehen in den Wein.

Während bei weißen Rebsorten die Beeren durchsichtig und weich werden,
beginnen die roten Rebsorten sich zu färben.
Zu diesem Zeitpunkt sind Fruchtzucker und Säure in der Beere etwa gleich.
Mit jedem weiteren Tag der Reife nimmt die Süße zu und die Säure ab.

Bis zur Ernte ab Ende September bis weit in den Oktober wünschen wir uns
noch viel Sonnenschein und gerne auch ab und zu eine moderate Regenschauer!
Zum jetzigen Zeitpunkt können wir sehr optimistisch auf den neuen Weinjahrgang hoffen.
Die Weinberge stehen gut, die Ernte wird zwar kleiner, aber Trauben und Blätter sind gesund und in einem absoluten Topzustand!